user_mobilelogo

Methode:

Lichttherapeutische Behandlung (Rejuventation) schlaffer und strukturgeschädigter Haut.

Die moderne IPL Pulslichttechnologie eröffnet neuartige, kosmetische Therapieformen zur Korrektur zahlreicher gutartiger, aber störender Hautveränderungen. Das IPL-Pulslichtverfahren dient der Faltenreduktion, der Couperose-Behandlungen, Altersflecken, Akne-Narben, kleinere Besenreiser etc.

Das IPL-Pulslicht erzeugt intensive Lichtimpulse, deren Intensität und Dauer auf den individuellen Hauttyp und die Art der Hautveränderungen angepasst werden. Durch die Stimulation bestimmter Hautschichten (Kollagenfasern) werden störende Läsionen reduziert und die Hautstruktur verbessert, die Haut erscheint glatter, straffer und jünger. Dies führt zu regenerativen Prozessen in der Dermis.

Das Verfahren wird deshalb als Hautverjüngung bezeichnet. Mehrere Anwendungen in kurzer Folge ermöglichen eine Steigerung der Wirkung, danach reichen gelegentliche Auffrischungen.

 

Anwendungsziel:

  • Minimierung der Faltentiefe

  • Deutliche Gewebestraffung

  • Reduzierung von pigmentierten Hautveränderungen

  • Reduzierung von vaskulären Hautveränderungen

  • Verbesserung der Elastizität der Haut 

 

Vorbereitung: 

Unmittelbar vor der Behandlung werden wenn nötig, Haare im Behandlungsgebiet rasiert, sowie die Haut von Kosmetika befreit.

Um der Gefahr einer photoallergischen Reaktion vorzubeugen, ist es wichtig mitzuteilen, ob und welche Medikamente z. Zt. eingenommen werden oder bis kurz vor der Behandlung eingenommen worden sind (z.B. Antibiotika, Eisenpräparate, Schlafmittel etc.)

Vor und unmittelbar nach der Behandlung sollten Sonnenbäder oder Solarium unbedingt vermieden werden!

 

Behandlung:

Die Behandlungsfläche wird mit einem kühlenden Ultraschallgel bestrichen, dann das Handstück auf die Haut aufgesetzt und die intensiven Pulslichte ausgelöst. Beim Auftreten der Lichtenergie ist je nach Einstellung ein leichter Hitzeimpuls und ein Pieksen spürbar. Das Handstück selbst ist aktiv gekühlt.

 

Nebenwirkungen:

Unmittelbar nach der Behandlung ist die behandelte Stelle etwas gerötet, diese wird mit reichlich Aloe-Vera-Gel gekühlt und die Rötung verschwindet nach wenigen Stunden wieder. Sonneneinstrahlung und Solarium sollten Sie nach der Behandlung für etwa 2-3 Wochen vermeiden und einen hohen Sonnenschutz auftragen!

 

Besonderes Verhalten nach der Behandlung:

Nach der Behandlung im Gesicht, wird empfohlen, einige Tage lang die Verhaltensweise anzupassen und möglichst alles zu unterlassen, was die Durchblutung im behandelten Bereich fördert und damit dem gewünschten Ergebnis entgegenwirkt.

  • Verzicht auf koffeinhaltige Getränke und Nikotin
  • Keine Saunagänge, Wechselbäder, heiße Duschen, Schwimmbad (chlor)
  • keine zu intensive sportliche Betätigung
  • Verzicht auf blutverdünnende Medikamente (ASS)